Schreib deinen eigenen Psalm

Texte aus unseren Gesprächskreisen

BETEN MIT PSALMEN

Im Rahmen der Themenreihe „Gebet“ setzten die Gesprächskreise des Offenen Abends das Thema „Schreibe deinen eigenen Psalm“  ganz vielfältig und kreativ um.

Hier ein paar Texte, die in diesem Rahmen entstanden sind.

Sehnsucht nach Gott – Psalm 63

Deine Gnade ist besser als das Leben.
Deiner Verheißung will ich folgen.
Du meinst es gut mit mir.
Du gibst mir Kraft, wenn ich schwach bin.
Du schenkst Gewissheit, wenn ich Zweifel habe.
Wenn mich Misstrauen überfällt, bist du es, der mir wieder Hoffnung gibt.
Ich bin dankbar für deine Nähe.
Bei dir bin ich geborgen.

Markus Ender

Schöpfungswunder

Bäume im Frühlingkleid
Licht und Farbenspiel in grün und weiß
Wenden sie sich einander zu
Ausgestreckte Arme, als ob sie sich im Tanze wiegten
Lob Deiner Schöpfung
Lebenspuls voller Kraft
Anmut uns zur Freude
Einmal mehr schenkst Du uns Fülle
Zeigst Schönheit und Pracht
Herr Du bist der Schöpfer von Himmel und Erde
Der Vater eines jeden Menschen
Und Du bist vollkommen gerecht
Dir kann ich vertrauen
Dich will ich loben und Dir danken.

„Das Feld sei fröhlich und alles was darauf ist,
es sollen jauchzen alle Bäume im Walde
vor dem Herrn, denn er kommt
denn er kommt zu richten das Erdreicht“
(aus Psalm 96, 12-13)

Anette Fehrmann

Denen, die behaupten:
Pech gehabt, es gibt keinen Gott,
denen, die behaupten:
mit dem Tod ist alles aus,
denen, die behaupten:
niemand ist zurückgekommen,
denen, die behaupten,
Jesus ist gescheitert, denn es steht geschrieben:
er neigte sein Haupt und verschied,
denen, die jetzt täglich behaupten, Hauptsache gesund,

denen entgegnen wir:
Hauptsache mit Gott versöhnt,
Hauptsache, Jesus lebt, denn es steht geschrieben:
Christus ist auferstanden,
Hauptsache, Einer ist zurückgekommen,
Hauptsache, der Tod und die Hölle sind besiegt,
Hauptsache, Gott sitzt im Regiment.

Denn Er hat sich behauptet gegen das Böse,
denn Er hat sich behauptet gegen den Tod,
denn Er hat sich behauptet gegen Leid, Geschrei und Schmerz.

Auf, Freunde, lasst uns jubeln und anbeten:
Du, das Haupt, wir die Glieder,
Du, der Weinstock, wir die Reben,
Du, der gute Hirte und das Licht der Welt,
Du, der Erste, der Letzte und der Lebendige,
Du, die Auferstehung und das Leben.

Glücklich können wir uns schätzen,
wir, auf der Seite des Siegers.

Christopher Voigt

Mein Psalm

Mein lieber Herr und Vater-höchster auf dem Thron-
mein Lebensberater.
Sieh an die Zeit in der wir leben,
immer nach dem Besten streben.
Möglichst wenig davon abgeben.
Am Ende doch unvollkommen.
In deinen Armen immer willkommen.
Wut, Aggression und Trauer meint uns zu beherrschen.
Egoismus scheint das Füreinander zu durchbrechen.
Hilf oh mein Vater und bring deine Liebe in diese Welt.
Lass mich ein Licht sein unter deinem Himmelszelt.
Lege Freude und Demut in mein Herz, im Blick auf dich,
vorbei der Schmerz.
Das Geringe lass mich wertschätzen,
mein Leib und Seele mich mit deinem Geist zusammensetzen.
Zu jeder Zeit mach mich dankbar und lass mich loben
und staunen über deine Schöpfung –wie wunderbar.
Mögest du in unseren Herzen regieren
und uns auf deinen Wegen führen, ohne auch nur eine Furcht zu schüren.
Denn wenn wir dich in unser Leben lassen,
kann keine Angst uns fassen.
Bedingungslose Liebe und Freiheit in dir-das schenkst du mir.
Im Vertrauen auf dich-beschütze mich. Amen

Viola

Psalmgebet
großer, lebendiger Gott, wo bist du?
Die Krankheit und der Tod gehen um
und man weiß nicht wo sie zuschlagen.
Es ist so viel Leid dadurch geschehen –
ist das dein Wille?
Erhebe doch deine Hand und stoppe diese
Pest bei uns und in der ganzen Welt.
Du hast Macht – Du bist voller Liebe,
bitte, lass uns deine Größe sehen.

Vergib uns, dass wir dich in unserem Alltag
oft nicht mehr richtig bestimmen lassen,
dass unser Kopf und Herz vom Alltagsgeschehen
ganz ausgefüllt ist mit
unseren Wünschen, unseren Gedanken,
unserem Weiterkommen, unserem Urlaub.
Du hast uns aber gelehrt zu beten:
dein Wille geschehe
dein Name werde geheiligt und groß.
Bitte, gib uns ein neues Herz,
durch das du uns lenken kannst.

Wir beten dich an über deiner Liebe zu uns Menschen –
trotz unserer Widerborstigkeit,
Dein Herz fließt über zu uns Menschen in der Vergebung
durch Jesus Christus.
Du gibst uns Wohnrecht bei Dir jetzt und in der Ewigkeit.
Wir beten dich an, du unser heiliger, barmherziger Vater,
Sohn und Heiliger Geist.

Anonyma

Mein Psalm
nach Psalm 63

HERR ich sehne mich nach Dir, ich suche Dich.
HERR ich brauche Dich, ich hoffe auf Dich.

Nicht nur mein Fleisch und Blut,
sondern auch Seele und Geist brauchen Dich,
mehr als die Luft zum atmen.

Begegne Du mir.

Der Sinn meines Lebens
ist Dich zu loben.

Es tut mir gut und erfüllt mein Herz mit Freude.

Auf Deine Hilfe verlasse ich mich.
Daß Du mich schützt läßt mich ruhig werden.
Das Böse, Überfordernde, Bedrängende, Ängstigende
hat sein Anrecht verloren.

Anonyma

Abba, lieber Vater. Allmächtiger Gott, das ist dein Name.
Bester Freund, mein treuer Begleiter. Du beschützt mich beständig.
Christus, mein Retter, der du für mich am Kreuz gestorben bist.
Drei in eins: dich bete ich an als Vater, Sohn und Heiliger Geist.
Erlöser bist du mir, ich gehöre dir in Ewigkeit.
Frieden,der größer ist als alle Vernunft, bist du und schenkst du mir.
Gnädiger Gott, „Gerechter“ bist du.
Hirte und Helfer, Heiland zugleich.

 

Du bist der du sein wirst und bist immerwährend.  
  Jahwe und Jesus – ein Sohn und ein Geist.
  King of the Kings: Ja das ist dein Name.
Bist Liebe und Löwe und Lamm – alles zugleich.
  Du bist der du bist – bist Liebe und einer.
Du bist der du sein wirst – bist ewig und eins.

 

Den Menschensohn, manchen nur bekannt
als Nazarener, dabei ist er das Alpha und
das Omega,
darf ich Papa nennen.
Die Quelle des Lebens durchströmt mich als
Heilige Ruach
  Schöpfer der Welt, alle sollen dich verehren,
  Treu und zuverlässig, so habe ich dich erfahren,
  Tröster der Armen und Heiland der Kranken.
  Unvergleichlicher, ich kann dich nicht beschreiben,
  unfassbar gut wie kein anderer.
  Vollmächtig regierst du über alle Welt.
  Verzehrendes Feuer trifft alle Ungerechtigkeit
  Wasser des Lebens bekomme ich umsonst,
  am Weinstock lebe ich als Rebe.
  Zornig bist du zu Recht.
  Zufluchtsorte bist du denen, die umkehren.
   
  Amen

 

GK Weber/Secker

UNTER DRUCK, ABER DU BIST DA
ICH verspüre großen Druck und Erwartung in der jetzigen Situation.
Ich fühle mich zerrissen in der Vielfalt der täglichen Aufgaben
als Vater, Lehrer, Angestellter, Ehemann, Koch, Manager,
als Organisator und Handwerker,
als Mutter, Lehrerin, Angestellte, Ehefrau, Köchin, Managerin,
als Organisatorin und Hauswirtschafterin.

Gleichzeitig finde ich keine Möglichkeit zum Austausch
mit Freunden oder Verwandten,
die mir wieder Kraft und Energie zum täglichen Leben geben könnten.
Ich bin überlastet damit, alles unter einen Hut zu bekommen
und finde zeitgleich keine Möglichkeit in Ruhe zu DIR zu kommen
oder vor DICH zu treten.
Mir fehlt die Gemeinschaft mit Anderen zur gemeinsamen Anbetung.

DU aber siehst mich, DU siehst mich an und freust DICH über mich:
„Komm an MEINE Hand.
Komm in MEINE vertraute Nähe und erhole Dich in MEINER Umgebung.
In MEINER Treue findest Du Gemeinschaft.
ICH sage Dir Trost zu und fülle Deine leerenTanks wieder auf.
ICH verspreche Dir Deine Sorgen zu nehmen,
gib sie MIR und es wird Dir leichter sein.
Bist Du bei MIR, kann ICH Deine Last tragen.

“Ich lege meine Hand in DEINE,
aber ergreife sie nicht, denn mir fehlt die Zuversicht.
Lass mich DEINE Liebe spüren,
dass ich mich auf DICH neu ausrichte.

Ich will an DEIN Versprechen glauben,
denn ich weiß, dass DU meinen Blick verändern kannst.
Knieend vor DIR öffne ich mein Herz.

DU siehst mich, DU siehst mich an. Du freust DICH über mich. Ich begreife das jetzt.
„Bleib an MEINER Hand, bleib in MEINER Nähe und ICH werde bei Dir sein.“
AMEN

Anonym

Psalm 46

2. Gott, Du bist mein verlässlicher Royal-Security-Partner!
Der als Hoffnungsschimmer am Horizont auftaucht.
Du hilfst mir aus diesem megagroßen schwarzen Loch,
in das ich  hineingeraten bin.

3. Auch bei einem Weltuntergangszenario habe ich deshalb keine Angst:
selbst wenn der Monte Blanc ins Mittelmeer stürzt,

4  selbst wenn ein Tsunami mein Leben überrollt und alles zerstört,
was mich hält…

5. Trotz allem sollen jene, die bei Gott zu Hause sind,
sorglos und voll frischem Lebensmut und Lebensfreude sein.

6. Der lebendige Gott ist mein Zentrum, er gibt mir Halt –
darum werde ich nicht ins Bodenlose fallen!
Gott gibt mir eine neue Lebensperspektive,
gerade wenn die Nacht am dunkelsten ist .

7. Menschen die Dich nicht kennen werden den Mut verlieren-
alles, was sie sich aufgebaut haben und worauf sie sich verlassen, wird wertlos sein!
Alle Machtsysteme der Erde stürzen ein und Regierungen auf der ganzen Welt  lösen sich in Nichts auf – wenn Gott spricht!

8. Jahwe, der allmächtige Gott ist unser Schutz;
der oberste  Befehlshaber der himmlischen Streitkräfte steht uns bei.

9. Erzittert vor seiner Macht!
Wenn Jahwe eingreift, wird alles verwüstet, was ihm nicht gefällt.

10. Er zerschmettert alle Waffen des Feindes
und Er hat das Weltgeschehen in seiner gütigen Hand.

11. Sei nun ruhig, mein Kind , und siehe, wie ich,
der allmächtige Gott für Dich streitet!
Ich wünsche mir so sehr, dass alle Menschen
mich als ihren einzigen Herrn anerkennen und mich allein anbeten.

12   Unser König steht uns bei-  der Gott Israels ist unser Schutz !!!

Anonym

Interessiert?

„Möchtest du mehr über unsere Gesprächskreise erfahren?
Wir freuen uns auf neue Gesichter!“

Diana

Datenschutz

9 + 2 =

Design & Umsetzung: BÜRO15

Design & Umsetzung: BÜRO15

Design & Umsetzung: BÜRO15